pixabay.com

GRÜNE fordern sofortige Offenlegung der Wimbledon-Pläne

Seit Wochen wird in Bad Homburg darüber diskutiert, ob ein Vorbereitungsturnier der Frauen für Wimbledon in Bad Homburg stattfinden soll. Aber offizielle Dokumente und Vorlagen wurden bis jetzt den Stadtverordneten nicht zur Verfügung gestellt. Die GRÜNEN Bad Homburg fordern ein Ende der Hinhaltetaktik von Oberbürgermeister Alexander Hetjes. „Seit Wochen wird spekuliert und es werden immer wieder neue Rahmenbedingungen in den Raum geworfen. Das schlimme ist, sie Widersprechen sich. Mit Transparenz und einer klaren Linie hat das nichts zu tun“, so der GRÜNE Oberbürgermeisterkandidat Alexander Unrath, „Und“ führt Unrath fort, „so ein großes Projekt kann nicht innerhalb von einigen Tagen in einem Hauruckverfahren beschlossen werden.  Die Stadtverordneten  müssen die Gelegenheit haben, alle Auswirkungen auf die Stadt überprüfen zu können und alle aufkommenden Fragen zu klären. Das alles benötigt seine Zeit.“

Dass die den Stadtverordneten zur Verfügung stehen wird bezweifelt Unrath. „ Ich wette, dass wir diese Vorlage bekommen und nur wenige Tage Zeit haben, um alle Aspekte abklopfen zu können. Anschließend wird behauptet, dass wir ganz schnell eine Entscheidung treffen müssen, damit das Projekt umgesetzt werden kann. Das ist die klassische Blitzentscheidungstaktik, um eine breite Diskussion von Anfang an im Keim zu ersticken. Ich habe da ein anderes Verständnis von Demokratie“.

Unrath wird von der GRÜNEN Fraktionsvorsitzenden Daniela Kraft unterstützt. Sie ist ebenfalls von der Informationspolitik Hetjes enttäuscht. „Uns liegt  ein Dokument einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Tennisclubs vor, nach dem  die Stadt  dem Tennisclub bereits weitreichende Angebote unterbreitet hat.“ zeigt sich Kraft verwundert. „Wie kann die Stadt, vertreten durch OB Hetjes, ohne Legitimation der Stadtverordneten schon große Versprechen abgeben? Wir fühlen uns verschaukelt“. Deshalb fordert der Oberbürgermeisterkandidat Unrath Hetjes dazu auf, seiner Verpflichtung gegenüber der Stadtverordnetenversammlung nachzukommen und endlich Klarheit zu schaffen. „Wir erwarten von OB Hetjes eine Vorlage für die nächste Stadtverordnetnversammlung die, Konzeption, Umsetzung und Kosten eines WTP –Turniers in Bad Homburg darlegt um dann eine qualifizierte Entscheidung treffen zu können“ so Unrath abschließend.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel